Potenzialanalyse „ICfM&S“ Hannover

Das Projekt:

Die Region Hannover steht für die beiden Themen Hören und Musik. Eine Vielzahl an namhaften Unternehmen, Instituten und auch Künstlern, die in irgendeiner Form – sei es aus medizinischer, kultureller, technischer oder wissenschaftlicher Perspektive – mit dem Ohr zu tun haben, sind hier ansässig. Nicht ohne Grund ist Hannover Deutschlands einzige Hörregion und seit 2014 UNESCO City of Music.

Um all diese Facetten an einem Ort zu bündeln und für Einheimische und Touristen erlebbar zu machen, wurde die Idee für ein „International Center for Music & Sounds“ (ICfM&S) entwickelt. Erlebniskontor wurde von der Region und Landeshauptstadt Hannover im November 2020 mit der Konzeptschärfung und einer Potenzialanalyse beauftragt.

Die Aufgabe:

Um die Zukunftsfähigkeit, aber auch Tragfähigkeit eines „International Center for Music & Sounds“ besser einschätzen zu können, bezog Erlebniskontor neben einer Zielgruppen- und Benchmarkanalyse auch das Wissen der ansässigen Akteure in Form von Expertengesprächen ein. Die Potenzialanalyse wurde mit einem Flächen- und groben Investitionsprogramm, einer überschlägigen Ermittlung der laufenden Wirtschaftlichkeit sowie einem möglichen Betreiber-/Trägermodell abgeschlossen.

Die Ergebnisse wurden den kommunalen und regionalen Verantwortlichen in verschiedenen Gremien präsentiert. Im Juli 2021 wurde die Fortführung des Projektes beschlossen und Erlebniskontor mit der Vertiefung der Potenzialanalyse beauftragt.